******************Andere Frauen sammeln Schuhe und Taschen,....Ich sammel Stoffe und Ideen. :-) **************

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Fadenspannung richtig einstellen bei der brother 750 e

So sieht das aus. Ist das so richtig? Die ganz helle Farbe (fast weiß) habe ich zuerst gestickt dann das Petrol und dann die helltürkisenen Sterne.
Zuerst war die Unterfadenspannung ganz oben werkseingetellt (Oberfadenspannung 0), nach einen Nadelspitzenbruch habe ich die Unterfadenspannung ganz runter gegen den Uhrzeiger gedreht und oberfadenspannung auf +4.
Ich habe ja jetzt nur den Vergleich zur innovis 950 und da kann man den Unterfaden viel leichter rausziehen als bei der 750 nachdem ich schon die Unterfadenspannungsschraube so locker wie es ging gestellt habe.
Sieht das oben und unten jetzt normal aus? (Wenn ihr auf die Bilder klickt werden sie noch größer.)


Oberseite


Unterseite

Kommentare:

  1. Ohje...Fadenspannung bei der 750e....leidiges Thema :-)
    Ich habe mit meiner EWIG gekämpft und sie mehrfach eingeschickt.
    Letzen Endes habe ich einen anderen Unterfaden benutzt. Ich hatte erst teuren von Madeira, dann FuFu...alles kam mit hoch. Jetzt benutze ich Overlockgarn und die Welt ist in Ordnung. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Einstellen!

    LG Kirsti

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal eine sehr gute Frage. Hm, ich habe grad überlegt was für einen Stoff Du bestickt hast. Sieht nacheinem groben Gewebe aus. Ist das so? Meine Stickergebnisse sind mit der Innov-is 950 sehr vom Stoff abhängig.

    Gruß Christine

    AntwortenLöschen
  3. Oha, hier gibts also Bilder und ich kopiere mal einen Teil der Mail hier für alle rein - die Ergänzung gibts dann drunter: ich habe ja die 1500er (gebraucht, aber damals noch mit 1 Jahr Garantie und deshalb sehr bezahlbar) und da war nur eine Unterspulenkapsel dabei. Die andere hatte der Verkäufer nicht mehr gefunden und ich habe sie deshalb damals eigentlich nachbestellt. Das ging dann aber schief und irgendwie hatte ich dann keine Lust mehr mich um den Ersatz zu kümmern, denn ich habe bis heute keinerlei Problem mit dem nähen und mit dem sticken. An den Fadenspannungen verändere ich nur ganz selten etwas. Beim sticken nie und beim nähen nur bei schwierigen Stoffen.

    Unterfaden nehme ich ausschließlich den Originalen von Brother. Als Stickgarn habe ich Brildor. Geschenkt habe ich noch ganz wenig das angeblich so tolle Madeira, aber das finde ich gar nicht so überzeugend, denn das reißt bei mir öfter, was mit dem Brildor nie passiert. Probleme habe ich ansonsten eigentlich nur, wenn ich den Unterfaden nicht richtig eingelegt habe, denn dann wird der Unterfaden oben sichtbar. Ein erneutes einlegen (und "übersticken" - einfach ein paar Stiche zurückgehen) behebt dieses Problem aber immer recht einfach. Wie siehts denn bei dir aus? Siehst du auch oben den Unterfaden? Ist es vielleicht auch ein Problem des "einlegens".

    Fortsetzung:
    Wenn ich nun die Bilder sehe, muss ich ganz klar sagen, dass bei deiner Maschine wirklich was noch nicht stimmt. Der Oberfaden darf unten nicht zu sehen sein und der Unterfaden oben nicht. Sprich unten darf man das Türkis nicht sehen, sondern ausschließlich den weißen Unterfaden ... Bei dir sieht das wirklich schon ziemlich krass aus, kein Wunder, dass die Nadel abgebrochen ist. Da stimmt was nicht. Was meinen die anderen? Boah, so einen langen Kommentar habe ich noch nieeee geschrieben. :-)

    AntwortenLöschen
  4. HI,
    hast du eine Lösung gefunden??
    LG
    Daniela

    AntwortenLöschen