******************Andere Frauen sammeln Schuhe und Taschen,....Ich sammel Stoffe und Ideen. :-) **************

Sonntag, 12. April 2015

Arbeitsreich

....waren die letzten 1,5 Wochen! Wir haben renoviert was das Zeug hielt, daß heißt gestrichen, gestrichen und nochmal gestrichen und Möbel ab und aufgebaut. Seit über 2 Jahren war klar, sobald die eine der zwei 2 Zimmerwohnungen leer wird, bekommen unsere 2 Großen oben ihre Zimmer und ich in der Wohnung unten im nun alten Zimmer des Mittleren mein Arbeits-Nähzimmer.
Denn bislang habe ich immer im Wohn-Esszimmer gearbeitet.
Hier habe ich euch meinen alten Arbeitsplatz gezeigt. Der war natürlich seltenst so schön ordentlich, und mit der Zeit stand auch immer mehr von mir im Wohn- Esszimmer was mit Nähen und Sticken zu tun hatte rum denn von Nix wird ja auch nix und wenn man nix hat hat um auf den Märkten (die ich auch immer mehr besuche) hat so kann man ja auch Nichts verkaufen, eigentlich logisch, oder?
Meinen Mann muss ich da doch mal lobend noch erwähnen, denn der ertrug allemeist das alltägliche Chaos.
Nun hat das Ganze aber doch endlich sein Ende. Was für ein schöner Traum, der wahr wurde, endlich einfach nur die Tür zumachen und das Chaos das regelmäßig kurz vor einem Markt im Nähreich herrscht nicht mehr sehen. :-)
Nun das ganz ursprüngliche Zimmer habe ich vergessen zu fotographieren, war auch unmöglich da ich schon angefangen zu streichen habe, als noch einige Schränke in der Mitte des Zimmers standen.
Am Fenster sieht man noch wie es ursprünglich gestrichen war. Vor 7 Jahren habe ich es in der einen Hälfte unten Sandfarben und der anderen Hälfte Hellblau mit Wolken gestrichen-gemalt. Das hat mir immer noch gefallen, nur die dazugekommenen "Gemälde" der Kinder passten für mich doch nicht so. (grins)
Also ist es so wie ihr in den folgenden Bildern sehen könnt geworden. Die Wand bei der Tür hellblau der Rest weiß. Ich habe um die Tür und zu den angrenzenden Wänden je einen 5cm breiten Streifen weiß gelassen.
Der große Schrank ist auch schon 44 Jahre alt und sehr vergilbt. Also was macht dann die Kreativfrau? Richtig, Folie besorgen, die Türen in neuem Weiß bekleben und erstrahlen lassen.

Der Schreibtisch lagerte 2 Jahre in der Garage und stammt gegen Entgelt aus der Arbeitsstelle meines Mannes, die so einige Möbel aussortiert haben. Er passte nicht ganz in mein Zimmer die noch dazugehörige 2m Platte fehlt. Dennoch habe ich nun so super viel Platz und auch die Kinder können hier mit nähen mit ihrer Maschine.
Die weißen Gardinen habe ich heute Nachmittag erst gekürzt, umgenäht und aufgehangen. Sie haben es so nicht mehr mit auf die Bilder geschafft, da mein Mann die Kamera brauchte.
Soweit ist mein Reich nun fertig bis auf die lange abgerundete Arbeitsplatte, an der die Löcher für die Befestigungsteile umgebohrt werden müssen damit die Platte dann auf die Standbeine passen. (Das wird mein Mann dann auch noch machen, wenn es bei ihm passt. Ich kann nicht mit dem Bohrer hantieren und mein Mann muss in der Wohnung, in der die Kinderzimmer sind, noch Einiges fertig machen. Die Zimmer zeige ich euch dann ein andermal, wenn sie ganz fertig sind. (Die neuen Schränke  und Betten stehen und auch gestrichen sind die Zimmer fertig, aber eine zusätzliche tür hat mein Mann angefangen einzubauen.) )
Nun wünsche ich euch allen einen schönen sehr frülingshaften Abend.
Liebe Grüße
Elisabeth

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen